Ahrenshoop

Aktuelle Entwicklungen im Forschungsprojekt „Regionale Baukultur und Tourismus“

| Keine Kommentare

Fortsetzung des Artikels Regionale Baukultur und Tourismus vom 19. Februar 2014 (Teil 1)

Seit Anfang des Jahres bearbeitet COMPASS gemeinsam mit dem Aachener Partner HJPplaner das Forschungsvorhaben „Regionale Baukultur und Tourismus“ im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung. Ziel der Studie ist die Analyse, wie Baukultur und Tourismus in einem konstruktiven Zusammenspiel neue Impulse in den Regionen setzen können.


Was bisher geschah – unser Vorgehen

Nach einer breitangelegten Recherche in Literatur und Internet wurden gute Ansätze und Strategien in allen deutschen Tourismusregionen untersucht.

Im März fand der Auftakt des Projektes in Form eines Expertengesprächs auf der ITB Berlin statt. Wir diskutierten dort mit ausgewählten Baukultur-Experten und Tourismusfachleuten, worin der gemeinsame Benefit der beiden Akteursgruppen besteht, welche Zielsetzungen jeweils verfolgt werden und welche Rolle der Tourismus bzw. die Baukultur in der jeweiligen Arbeit spielt.

Anschließend wurde ein Kriterienkatalog für die Projektauswahl entwickelt, der sechs Kategorien mit mehreren untergeordneten Einzelkriterien beinhaltet: Bauwerke/Gebautes, Touristische Angebote, Strategien, Marketing, Regionalbezug, Prozess. Darüber hinaus haben wir Ausschlusskriterien definiert, die hier nur kurz umrissen werden sollen, z.B. keine Einzelobjekte, keine Objekte/Strategien in Groß-/Mittelstädten, keine reinen Baukultur-Initiativen.

Qualitative Untersuchung ausgewählter Beispiele

Basierend auf den zuvor skizzierten Auswahlkriterien, wurden in Abstimmung mit dem Auftraggeber neun Projekte bzw. Regionen ausgewählt, die qualitativ untersucht wurden. So sind wir in die Regionen gereist, haben Experteninterviews mit diversen Schlüsselpersonen geführt und die Projekte vor Ort angesehen. Die Strategieansätze sind im Folgenden kurz beschrieben:

Auswahl guter Beispiele regionaler Baukultur in Deutschland

Auswahl guter Beispiele regionaler Baukultur in Deutschland

Internationaler Exkurs

Parallel haben wir auch unsere Nachbarländer in einem Exkurs in unsere Betrachtungen einbezogen. So wurde in Österreich, der Schweiz, Norwegen und Italien analysiert, welche Synergien zwischen zumeist qualitätsvoller zeitgenössischer Architektur und der Tourismusentwicklung bestehen.

Abschlussbericht

Die Ergebnisse tragen wir derzeit zusammen und werden diese Ende des Jahres in einer Publikation veröffentlichen. Ebenfalls findet im Dezember eine Abschlussveranstaltung statt, bei der die Ergebnisse vorgestellt werden.

Mehr Informationen unter: www.baukultur-und-tourismus.de

Lesen Sie auch Teil 1: Regionale Baukultur und Tourismus

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.