Vorarlberg: Festspiel- und Kongresshaus in Bregenz © Marco Mathis/Vorarlberg Tourismus

„Ein gewachsenes Erfolgsmodell“ (Vorarlberg, Österreich)

| Keine Kommentare

Sucht man ein Vorbild dafür, wie regionale Baukultur mit moderner Architektur ausgedrückt werden kann, so fällt schnell der Name Vorarlberg. Das kleine österreichische Bundesland steht in dieser Hinsicht ganz oben im internationalen Ranking, denn moderne Baukultur kann man hier nicht nur an einzelnen Objekten bewundern, sondern sie hat mittlerweile ihren Niederschlag in der Breite der Bau- und Planungsaufgaben gefunden.

Ob öffentliche Einrichtungen, private Wohnhäuser, Supermärkte, Hotels, Gasthöfe oder auch Gewerbe- und Industrieunternehmen – die Handschrift der sogenannten „Vorarlberger Schule“ springt überall ins Auge. Das begeistert nicht nur architekturinteressierte Gäste, die in den Vorarlberg pilgern, auch andere Besucher und nicht zuletzt die Einwohner selbst schätzen das moderne Image. Regionale Baukultur ist dort im alltäglichen Handeln angekommen. Sie ist ein Thema in Behörden, bei Politikern und Planern, im Tourismus und in der Öffentlichkeit.

„Vorarlberg Magazin 2014″ (Vorarlberg Tourismus)

Vorarlberg: Gemeindezentrum Blons © Bruno Klomfar/Vorarlberg Tourismus

Vorarlberg: Gemeindezentrum Blons © Bruno Klomfar/Vorarlberg Tourismus

 

Auszug aus der Publikation "Regionale Baukultur und Tourismus"

Layout der Publikation: Beispiel Vorarlberg

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.