Netzwerk Baukultour

„Regionale Baukultur und Tourismus“ geht in die zweite Runde….

| Keine Kommentare

Unser Netzwerk BAUKULTOUR (COMPASS Köln und HJP-Planer Aachen) hat die Ausschreibung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt und Raumforschung (BBSR) im Rahmen des neuen Forschungsfeldes „Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Region“ gewonnen!
Als Fortsetzung unserer ersten Bundesstudie im Rahmen des Forschungsprogramms „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (ExWoSt) sollen die damals von uns erarbeiteten Erkenntnisse und Maßnahmenempfehlungen nun in ausgewählten Modelldestinationen in der Praxis angewendet werden. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung derjenigen Akteure, die Tourismus und Baukultur strategisch zusammenführen und umsetzen (wollen).

Dabei geht es vor allem um folgende Fragen:

  • Wie kann die Kooperation von Baukultur und Tourismus im ländlichen Raum gestärkt werden?
  • Wie kann es gelingen, dass Akteure beider Themenbereiche erfolgreich zusammenarbeiten?
  • Welche neuen Impulse können vom Zusammenspiel zwischen Baukultur und Tourismus ausgehen, um dieses Ziel in ländlichen Regionen zu erreichen?

Im Rahmen des Forschungsvorhabens werden zunächst acht ländliche Regionen gesucht, die das entsprechende Potenzial mitbringen und über motivierte Akteure einen langfristigen Prozess anstoßen möchten. Bei der Auswahl der Modellvorhaben ist es wichtiger, dass in der Region ein baukulturelles und/oder touristisches Potenzial und gleichzeitig ein breites, möglichst interdisziplinäres Akteurs-Netzwerkes vorhanden ist, als über „perfekte“ Bauten und einen „florierenden“ Tourismus zu verfügen.

Die Laufzeit des Projektes erstreckt sich von Januar 2017 bis Dezember 2018. Währenddessen werden in den Modelldestinationen Strategien für die gewinnbringende Kooperation zwischen Baukultur und Tourismus erarbeitet und mit der Umsetzung begonnen. Die Ergebnisse sollen beispielgebend und motivierend für andere Regionen sein.
Ein entsprechender Projektaufruf wird in den nächsten Wochen erfolgen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.